Kauf- und Werkvertragsrecht


Sie haben ein Fahrzeug oder einer andere Sache gekauft. Diese wird nicht geliefert oder erweist sich als mangelhaft.

Sie haben Streit mit einem Handwerker oder sonstigen Werkunternehmer über die Qualität von dessen Arbeit.

Ihr Kunde beschwert sich über den verkauften Gegenstand oder die von Ihnen erbrachte Werkleistung.

Wir beraten Sie in diesen Angelegenheiten und klären Sie über ihre Rechte auf, den Vertragspartner zur ordnungsgemäßen Erfüllung anhalten zu können. Bei der Durchsetzung dieser Ansprüche (Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Neulieferung, Minderung und Rücktritt, Schadensersatz) vertreten wir Sie außergerichtlich wie gerichtlich. Ist die Frage eines Mangels streitig, empfiehlt sich in vielen Fällen auch die Einleitung eines selbstständigen Beweisverfahrens vor Gericht. Dies übernehmen wir für Sie.

Bitte beachten Sie, dass im Gewährleistungsrecht in vielen Fällen konkrete Fristsetzungen erforderlich sind und dem Verkäufer/Werkunternehmer in der Regel das Recht der Nachbesserung zusteht. Auch dies veranlassen wir gerne für Sie.

Kleiner Tipp: die Inanspruchnahme anwaltlicher Beratung bereits bei der Vertragsgestaltung kann späteren Ärger vermeiden.